Zum Inhalt springen

god@work 12.-14. April 2019 - Das Evangelium im (Berufs-) Alltag

Das Wochenende für Absolventen, Berufseinsteiger, Berufstätige und Jobsuchende zum Thema "Das Evangelium im Alltag und Berufsalltag"

Von 12.-14. April 2019 wollen wir auf Schloss Klaus gemeinsam mit Martin Haizmann und in unterschiedlichen Seminaren reflektieren, wie "Geistlich Leben in einer säkularen Welt" konkret ausehen kann.

Ort: Schloss Klaus
Datum: Freitag, 12. April 2019 18:30 - Sonntag, 14. April 14:00

Jetzt anmelden

 

Wir bieten Programm für

Studierende im letzten Abschnitt und Akademiker der ersten 2 Arbeitsjahre.

Jobsuchende als eine Vorbereitung auf den Berufsleben.

Berufstätige welche bereits Jahre bzw. Jahrzehnte ihre Arbeit verrichten und sich im Spannungsfeld Arbeitsalltag durchkämpfen.

Dieses Wochenende dient vor allem zur gegenseitigen Ermutigung, zum Austausch und Wachstum im Glauben. 

So gibt es nun "Schwarzbrot" in Form von Hauptvorträgen zum Thema Arbeit und Seminare für die unterschiedlichen Bedürfnisgruppen mit Inputs, Workshops und Diskussionsrunden zu brisanten Themen.

Download Flyer 2019

// Hauptvortrag: Das Evangelium im (Berufs-) Alltag

Martin Haizmann wird anhand von Texten aus dem Buch Daniel aufzeigen, wie wir in einer dem Evangelium entfremdeten Welt unseren Glauben leben und uns darin bewähren können. Er wird spannende Fragen z.B. Identität und Image, Menschenfurcht und Gottesfurcht, Kompromiss und Konfrontation mit uns auf der Spur gehen.

Martin Haizmann hat im Laufe von fast 40 Jahren unzählige Studierende begleitet und IFES World Assemblys federführend geleitet. Sein Hauptfokus als stellvertretender Generalsekretär der IFES ist die Betreuung von MitarbeiterInnen weltweit. “Einheit durch Vielfalt” in der IFES-Familie, zu der auch wir als ÖSM gehören, begeistert und motiviert ihn.

// Seminare

Am Samstag gibt es die mehrere Seminare. Bei der Anmeldung kannst du eines davon auswählen.

Neu im Beruf

Vortragende: Valerie King

Diese Zeit wird von vielen (oft herausfordernden) Veränderungen auf verschiedenen Ebenen geprägt: Zeit, Geld, Beziehungen, Ziele.  Wir wollen sie mit der biblischen Sichtweise beleuchten, die Mut macht, als Christ am Arbeitsplatz zu bestehen und zu leben. Es wird auch genug Zeit für Fragen und Diskussion geben.

Zielgruppe: Studenten und Jungakademiker (max. 2 Jahre neu im Beruf)

Individualisierung und Nachfolge

Work-Life-Ministry Balance

Vortragender: Wolfgang Widmann

Christen stehen unter besonderer Herausforderung, die Work- Life Balance zu halten. Kommen doch zu Familie, Beruf, Freunden und Hobbies noch verschiedenen Dienstaufgaben in Gemeinde, ÖSM uvm dazu, die in ein "ausgewogenes" Verhältnis zu bringen sind.

Was die Bibel dazu sagt und Erfahrungen von 40+ Jahren Leben in dieser Spannung mich gelehrt hat, ist Gegenstand dieses Workshops.

Pop-Up Seminar

Vortragender: Jeder (und Johannes Kasberger)

Das Ziel dieses Seminars ist, dass wir die Themen diskutieren die uns unter den Nägeln brennen. Das passiert ungeplant und ohne wirkliche Vorbereitung. Du kannst dir im Vorfeld schon überlegen welches Thema dich interessiert. Wir sammeln am Anfang die Themen und bilden Interessengruppen. In diesen Gruppen werden dann die Themen diskutiert und besprochen.

Das Ziel ist, dass sich jeder einbringen kann und die Themen auf der Tagesordnung sind die du einbringen willst.

// Kosten

Early Bird bei Anmeldung bis 31. Jänner 2019:

  • Berufstätige: 130 €, für ein Einzelzimmer 150 €
  • Studenten: 95 €, für ein Einzelzimmer 115 €

Bei Anmeldung ab dem 1. Februar:

  • Berufstätige: 150 €, für ein Einzelzimmer 170 €
  • Studenten: 115 €, für ein Einzelzimmer 135 €

Anmeldeschluss: 31. März 2019

Jetzt anmelden

In den Kosten sind die Übernachtung, die Verpflegung, sowie eine kleine Tagungspauschale für sonstige Ausgaben enthalten. Es gibt auch die Möglichkeit ein Einzelzimmer zu buchen (€ 10 pro Nacht zusätzlich).

Unser Ziel ist es, dass sich das Wochenende selbst trägt. Bislang machen Sonderspenden das Wochenende möglich. Falls du uns darüber hinaus unterstützen willst kannst du das gerne mit dem Hinweis für Verwendungszweck "god@work" machen. Bitte gib bei der Überweisung deinen Namen an.

Bei Fragen wende dich bitte einfach per Mail an uns. Stipendien sind nach Rückfrage möglich.

Kontodaten

Empfängername: ÖSM - Christen an der Uni
IBAN: AT681100002954292500
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: GW19-Dein Name
Einzahlung bis spätestens 1. April 2019!

WICHTIG: Verwendungszweck: GW19 + <dein Name> z.B.: GW19-Mustermann-Max oder GW19-Musterfrau-Maria. Falls du einen zu langen Namen hast, kürze deine Vornamen bitte einfach ab.

// Anreise

Das god@work Wochenende startet offiziell am Freitag um 18:30 Uhr mit dem Abendessen. Du kannst gerne ab 16:00 Uhr anreisen und dein Zimmer beziehen. Wenn du früher als 16:00 Uhr oder später als 18:30 Uhr ankommst, lass es mich bitte wissen! Wenn du mit der ÖBB anreist und mir die genaue Ankunftszeit einen Tag vorher mitteilst, dann kann ich einen Abholdienst einrichten.

// Location

Schloss Klaus ist ein internationales christliches Freizeitzentrum und Bildungshaus. Die „Missionsgemeinschaft der Fackelträger – Schloss Klaus“ ist ein in Österreich eingetragener, gemeinnütziger, evangelisch-kirchlich anerkannter Verein, der in überkonfessioneller Offenheit tätig ist. Schloss Klaus arbeitet in der weltweiten und überkonfessionellen Familie von Torchbearers International mit.

1170 das erste Mal urkundlich erwähnt, ist Schloss Klaus ein Ort mit Geschichte. Anfangs nur aus einer Burg bestehend, kommt 1578 ein Schloss dazu. Durch die Jahrhunderte ist der Ort gekennzeichnet von Aufbruch, Umbruch, Rückeroberung, Niedergang und Neuanfängen. 1963 beginnt die eigentliche Geschichte als Jugendfreizeitzentrum der Missionsgemeinschaft der Fackelträger. Wer mehr wissen möchte, liest man besten hier weiter.

Schloss Klaus, eine Burg mit Schloss am Rande des Ortes Klaus im Süden Oberösterreichs strategisch günstig auf einem kleinen Hügel gelegen an einer der engsten Stellen des Tales, wo der sonst wilde Steyrfluss zum Klauser Stausee aufgestaut wurde, angeschmiegt an die Nordseite umgebenden Berge der Phyrn-Priel Region.

Weitere Infos zu Schloss Klaus findest unter der Adresse schlossklaus.at